LehrklaengeSchriftzug
Grundlagen   Intervalle   Akkorde   Tonleitern und Tonarten   Das abendländische Tonsystem   Harmonielehre I   Harmonielehre II   Formenlehre   Werkanalyse
Akustik   Instrumentenkunde   Gehörbildung   Musikgeschichte   Aufnahmeprüfung   kleines Lexikon
GEHÖRBILDUNG
Akkorde hören
Um eine Übersicht über die gesamte Webseite zu erhalten, gehen Sie bitte auf die Startseite.

 

Dreistimmige Akkorde mit Umkehrungen hören

 

Beim Bestimmen der Umkehrungen eines dreistimmigen Akkordes ist auf die unterschiedlichen Intervallzusammensetzungen der einzelnen Umkehrungen zu achten.
Die Grundstellung beinhaltet keine Quarte,
beim Sextakkord erklingt die Quarte oben,
beim Quartsextakkord erklingt die Quarte unten.

Durakkord mit Umkehrungen
Mollakkord mit Umkehrungen

Die Quarten der Umkehrungen des verminderten Akkordes sind übermäßig:

verminderter Akkord mit Umkehrungen

Der übermäßige Akkord ist eine Ausnahme: Seine Umkehrungen lassen sich hörend nicht bestimmen, da die drei Intervalle, aus denen jede einzelne Umkehrung besteht, sich von Umkehrung zu Umkehrung klanglich nicht unterscheiden (üb. Quinte klingt wie kl. Sexte, verm. Quarte klingt wie gr. Terz).

uebermaessiger Akkord mit Umkehrungen

Beim Bestimmen der Umkehrung eines Dur- oder Mollakkordes gibt es noch die Möglichkeit, auf die Positionen der einzelnen Akkordetöne (Grund-, Terz- und Quintton) zu achten.
Am besten ist es, sich am Grundton (rot) zu orientieren:
Befindet er sich unten, handelt es sich um die Grundstellung [ a) ],
befindet er sich oben, handelt es sich um den Sextakkord [ b) ],
befindet er sich in der Mitte, handelt es sich um den Quartsextakkord [ c) ].
Entsprechend verhält es sich mit Terzton (grün) und Quintton (blau).
Handelt es sich um die Umkehrung eines Dur- oder Mollakkordes, ist der obere Ton der Quarte immer der Grundton.

Bei den folgenden Hörbeispielen ist es sinnvoll, neben den hervorgehobenen Tönen die anderen, etwas leiseren Töne aufmerksam zu erhören.

DUR

Grundton des Durakkordes mit Umkehrungen Grundstellung Quintton Grundstellung Terzton Grundstellung Grundton Dur-Sextakkord Grundton Dur-Sextakkord Quintton Dur-Sextakkord Terzton Dur-Quartsextakkord Quintton Dur-Quartsextakkord Grundton Dur-Quartsextakkord Terzton
(Wenn eine Note angeklickt wird, erklingt diese im entsprechenden Akkord hervorgehoben.)

MOLL:

Grundton des Mollakkordes mit Umkehrungen Moll-Grundstellung Grundton Moll-Grundstellung Terzton Moll-Grundstellung Quintton Moll-Sextakkord Terzton Moll-Sextakkord Quintton Moll-Sextakkord Grundton Moll-Quartsextakkord Quintton Moll-Quartsextakkord Grundton Moll-Quartsextakkord
(Wenn eine Note angeklickt wird, erklingt diese im entsprechenden Akkord hervorgehoben.)

Mit dem verminderten Akkord geht die zuletzt empfohlene Methode nicht, da dieser Akkord eigentlich ein unvollständiger vierstimmiger Akkord ohne Grundton ist (Der Dv). Wie beim übermäßigen Akkord ist es nicht möglich, mit dem Gehör zu erkennen, welcher Ton welche Funktion innerhalb des Akkordes einnimmt, da alle Intervalle gleich klingen, unabhängig davon, in welcher Umkehrung sich der Akkord gerade befindet.

Zurück

Übung zum Hören von Umkehrungen dreistimmiger Akkorde