Sind die Obertöne wirklich zu hören? Am besten, man probiert es aus. Die nächsten vier Beispiele lassen immer denselben Trompetenton erklingen. Bei jedem wird als Hilfe für ca. eine Sekunde ein anderer Oberton verstärkt. Beim fünften Hörbeispiel ist der Trompetenton ohne Hilfe zu hören. Auch dann sind beim konzentrierten Hinhören die Obertöne, (auch alle gleichzeitig einen Akkord bildend) wahrzunehmen.

Trompetenton c' (261 Hz)
ohne Verstärkung eines Obertones:

Trompetenton c' (261 Hz)
+ kurze Verstärkung des 1. Obertones (c'' ):

Trompetenton c' (261 Hz)
+ kurze Verstärkung des 2. Obertones (c''' ):

Trompetenton c' (261 Hz)
+ kurze Verstärkung des 3. Obertones (g'' ):

Es ist keine Einbildung, wenn man glaubt etwas zu hören. Als Gegenprobe folgt ein Beispiel, bei dem der eingeblendete Ton nicht in der Obertonreihe enthalten ist. Hier wird man sich auch nichts "einbilden".

Trompetenton c' (261 Hz)
+ kurze Einblendung eines Tones, der nicht in der Obertonreihe enthalten ist (a'')

Wenn es nicht sofort gelingt, nicht aufgeben! Es kann eine Weile dauern, bis sich der Hörsinn auf diese Art des Hörens eingestellt hat.