Die Tonhöhe einer Note kann durch ein Versetzungszeichen und durch ein Vorzeichen verändert werden. Obwohl die Symbole für Versetzungszeichen und Vorzeichen gleich sind, gibt es einen Unterschied zwischen den beiden: Versetzungszeichen stehen unabhängig von der Tonart des Stückes direkt vor einer Note, Vorzeichen werden am Anfang eines Stückes und an jedem Zeilenanfang (jeweils nach dem Notenschlüssel) notiert und legen die Tonart fest. Ob es sich um ein Versetzungszeichen oder um ein Vorzeichen handelt hängst also davon ab, wo das jeweilige Zeichen steht.

Steht ein Versetzungszeichen vor einer Note, sagt man: Die Note wird alteriert. Die Versetzungszeichen heißen dementsprechend auch Alterationszeichen. Es gibt drei Arten von Versetzungszeichen:

Kreuz:
Kreuzsymbol
Be:
Besymbol
Auflösungszeichen:
Symbol fuer Aufloesungszeichen

Die Versetzungszeichen werden vor die entsprechende Note geschrieben und zwar so, dass

der vom Kreuz eingeschlossene Raum direkt vor die Note kommt:

Kreuz vor der Note

der Bauch des Be direkt vor die Note kommt:

Be vor der Note

der vom Auflösungszeichen eingeschlossene Raum direkt vor die Note kommt:

Aufloesungszeichen vor der Note

Steht vor einer Note ein Kreuz, wird der nächst höhere Halbton gespielt. Das entspricht auf dem Klavier der nächsten Taste rechts vom Stammton.

Placeholder image

Steht vor einer Note ein Be, wird der nächst tiefere Halbton gespielt. Das entspricht auf dem Klavier der nächsten Taste links vom Stammton.

Placeholder image

Steht vor einer vorher alterierten Note ein Auflösungszeichen, wird die Alteration dadurch rückgängig gemacht.

Steht ein Kreuz oder Be von einer Note, ändert diese ihren Namen.

Den Notennamen mit Kreuz-Vorzeichen wird die Silbe "is" angehängt, denen mit Be-Vorzeichen die Silbe "es".

Ausnahmen:
aus ees wird es, aus aes wird as, aus hes wird b.

Da "eis" und "ais" gleich ausgesprochen werden und deshalb die beiden Noten nicht auseinander gehalten werden könnten, wenn man sich über sie unterhielte, werden sie "e-is" und "a-is" ausgesprochen.

Placeholder image

Einen durch ein Kreuz veränderten Ton nennt man "hochalteriert", dementsprechend handelt es sich bei einem durch ein Be veränderten Ton um einen "tiefalterierten".

Placeholder image

In einer Tonart mit Vorzeichen kann eine Alteration auch durch ein Auflösungszeichen erreicht werden: Vorgezeichnet ist ein "as", das Auflösungszeichen alteriert das "as" hoch zu einem "a".

Placeholder image

Wenn ein Auflösungszeichen ein Kreuz auflöst, dann alteriert es tief.

Placeholder image