LehrklaengeSchriftzug
Grundlagen   Intervalle   Akkorde   Tonleitern und Tonarten   Das abendländische Tonsystem   Harmonielehre I   Harmonielehre II   Formenlehre   Werkanalyse
Akustik   Instrumentenkunde   Gehörbildung   Musikgeschichte   Aufnahmeprüfung   kleines Lexikon
INSTRUMENTENKUNDE
Idiophone (Tonhöhe)
Um eine Übersicht über die gesamte Webseite zu erhalten, gehen Sie bitte auf die Startseite.

 

Idiophone mit bestimmter Tonhöhe 2

 

 

Die Celesta ist ein Tasteninstrument, in dessen Inneren Stahlplatten mittels einer Hammertechnik angeschlagen werden. Wie bei einem Klavier kann der Klang per Pedal frei ausschwingen oder gedämpft werden. Die Celesta klingt weicher als ein Xylophon. Da sie recht hohe Töne produziert, werden diese eine Oktave tiefer notiert, als sie wirklich klingen.
Celesta Foto
Gong Foto
Im Gegensatz zum Tamtam erzeugt ein Gong eindeutig definierbare Tonhöhen. Zwar haben beide Instrumente die Form des nach hinten geschmiedeten Randes gemeinsam, der Gong ist in seiner Mitte jedoch stark nach außen gewölbt.
Gong Grafik
Roehrenglocken Foto
Glocken sind unten offene Gefäße, die aus Eisen, Stahl oder der sogenannten Glockenspeise (Bronze aus 78% Kupfer und 22% Zinn) gegossen werden. Im Glockengefäß befindet sich ein frei schwingender Klöppel, der bei ausreichender Bewegung der Glocke gegen ihre Innenwand schlägt. Im Orchester werden so genannte Röhrenglocken (Bild links) verwendet. Hierbei handelt es sich um lange Metallrohre, die von außen mit einem Hammer zum Klingen gebracht werden.
Glocke Grafik